Brandmeldesysteme Securitytrade GmbH

Datenschutzhinweise

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf der Website der Securitytrade GmbH. Wir legen großen Wert auf die sichere und vertrauliche Verarbeitung Ihrer Daten, insbesondere unter Berücksichtigung der geltenden gesetzlichen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes (TTDSG) und weiterer datenschutzrechtlicher Vorschriften. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden haben wir technische wie auch organisatorische Maßnahmen getroffen, um zu gewährleisten, dass diese Regelungen eingehalten werden.

Grundsätzlich können Sie diese Website auch besuchen, ohne uns Daten zu Ihrer Person zu hinterlassen. Hierfür müssen Sie gegebenenfalls Einstellungen in dem von Ihnen verwendeten Browser vornehmen. Die Verarbeitung der auf dieser Website erhobenen Daten erfolgt ausschließlich zu den angegebenen Zwecken. Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte, sofern dies nicht zweckbezogen notwendig ist oder Sie dem zugestimmt haben.

1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind nach Art. 4 Abs. 1 DSGVO, alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, hierzu zählen in diesem Fall beispielsweise Namen, Adressen, Rufnummern, E-Mail- oder IP-Adressen.

2. Datenerhebung und -verarbeitung bei Besuch der Website

Beim Aufruf dieser Webseite werden durch den Internet-Browser, den der Besucher verwendet, automatisch Daten an den Server dieser Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) gespeichert. Die Logdateien sind für uns technisch erforderlich, damit die von Ihnen aufgerufene Seite Ihnen angezeigt werden kann. Die Rechtsgrundlage für die Speicherung dieser Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f) DSGVO. Sie werden innerhalb von 14 Tagen nach Aufruf der Website gelöscht. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers gespeichert:

  • Verwendeter Browser
  • Angefragte Seite
  • Zeitpunkt des Seitenaufrufes
  • Erfolg oder Misserfolg des Seitenaufrufs
  • IP-Adresse über die der Zugriff erfolgt
  • Betriebssystem des Besuchers

Die Nutzung der Logdateien erfolgt auch für statistische Auswertungen und zur Verbesserung der Website (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f) DSGVO. Wir können auf diese Weise etwa mögliche Fehler wie fehlerhafte Links erkennen. In Verbindung mit Ihrer Nutzung der Website wird unter anderem die IP-Adresse des von Ihnen genutzten Rechners aufgezeichnet. Über die IP-Adresse kann es unter Umständen möglich sein, Nutzerinnen und Nutzer der Website zu identifizieren.

Eine hierauf gerichtete Auswertung der erfassten IP-Adressen findet durch uns jedoch nicht statt. Die Auswertung der IP-Adressen erfolgt ausschließlich auf statistischer Basis in anonymisierter Form.

Soweit die Erfassung Ihrer Daten technisch notwendig zur Bereitstellung unserer Website ist, besteht kein Widerspruchsrecht in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

3. Cookies

Bei Besuch dieser Website werden Cookies eingesetzt. Cookies werden von Ihrem Web-Browser auf dem Rechner gespeichert, wenn Sie eine unserer Webseiten öffnen. Sie dienen dazu die Servicequalität bei Besuch dieser Website zu steigern. Über den Cookie Hinweis, haben Sie beim Aufrufen der Website die Möglichkeit, zu entscheiden, ob Sie dem Einsatz technisch nicht zwingend erforderlicher Cookies zustimmen möchten oder nicht.

Unsere Website setzt transiente Cookies, dies bedeutet zeitlich begrenzte First-Party-Cookies, die zum ganzheitlichen Nutzen der Website zwingend erforderlich sind. Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf die Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Rechtsgrundlage für den Einsatz dieser Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f) DSGVO, da diese technisch unverzichtbar sind, um die Website richtig darzustellen.

Auch Persistente Cookies, dies bedeutet langfristige Third-Party-Cookies werden im Zusammenhang mit den von uns eingesetzten Webanalysediensten verwendet und solange genutzt, wie es der Zweck erfordert. Sie können die Cookies über die Datenschutzfunktionen ihres Browsers jederzeit von der Festplatte ihres Rechners löschen. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Mit Hilfe Ihres Browsers können Sie für Transparenz sorgen. Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme oder Ablehnung von Third- Party-Cookies oder allen Cookies steuern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen von allen Websites nutzen können.

4. Kontaktformulare

Auf unserer Website finden Sie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme über Kontaktformulare, z.B. zur Bestellung von Infomaterial oder für die Buchung von Beratungsgesprächen. Lediglich die als Pflichtfelder markierten Felder müssen für Ihre Anfrage ausgefüllt werden, damit wir Ihre Anfrage beantworten können. Diese Pflichtangaben sind Firma, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Weitere Angaben, die Sie machen, sind freiwillig.

Die Daten, die Sie in die Formulare eingeben, werden mittels SSL-Verschlüsselung an uns übersendet und gespeichert. Mit der Übersendung werden zudem folgende Daten (Metadaten) gespeichert:

  • Ihre IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Übermittlung

Alternativ zur Verwendung unserer Kontaktformulare können Sie uns auch an die angegebenen E-Mail-Adressen anschreiben. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten Daten gespeichert.

Die von Ihnen angegebenen Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben, sofern Sie dies nicht ausdrücklich wünschen. Wir verwenden Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage und zur postalischen Zusendung von Informationen über unsere Produkte und Angebote. Die zusätzlich anfallenden Metadaten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der von Ihnen übermittelten Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, bzw. soweit Ihre Anfrage auf den Abschluss eines Vertrages abzielt, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Das berechtigte Interesse an der Speicherung Ihrer Informationen liegt in der Durchführung von Direktwerbung.

Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten bewahren wir für 3 Jahre auf. Soweit sich aus Ihrer Anfrage eine Bestellung ergibt, bewahren wir die Kommunikation und die damit zusammenhängenden personenbezogenen Daten für 10 Jahre auf, um unseren steuerrechtlichen Nachweispflichten nachzukommen. Die mit der Übersendung zusätzlich angefallenen Metadaten werden spätestens nach einer Frist von 7 Tagen gelöscht.

Sie können der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen von Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann Ihre Anfrage nicht weiterbearbeitet werden. Ihren Widerspruch können Sie unter Angabe der von Ihnen eingegebenen Pflichtangaben, zur Verifikation Ihrer Berechtigung, per E-Mail an info@securitytrade.de erfolgen. Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn aus zwingenden schutzwürdigen Gründen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Bewerbungsverfahren

Wenn Sie unser Bewerbungsformular für die Onlinebewerbung nutzen, erheben wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen: Anrede, Vorname, Nachname, Adresse, PLZ, Ort, E-Mail-Adresse, tabellarischer Lebenslauf, Schulzeugnisse, Arbeitszeugnisse / Weitere Tätigkeitsnachweise. Optional können Sie noch Ihre Telefonnummer und ein persönliches Anschreiben eingeben.

Wenn Sie sich per E-Mail bei uns bewerben, erheben wir die personenbezogenen Daten, die Sie uns zusenden.

Die von Ihnen eingegebenen Daten verwenden wir ausschließlich zur Besetzung von Stellen innerhalb unseres Unternehmens. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung.

Eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben.

Wenn wir Ihnen keine aktuell zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sind, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir – soweit Sie darin einwilligen – Ihre persönlichen Bewerbungsdaten zwölf Monate lang speichern.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Bewerbung ist Art. 88 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 8 S. 2, 1. Fall, Abs. 1 S. 1 BDSG. Im Fall Ihrer Einwilligung zur weiteren Speicherung nach einer ggf. erfolgten Absage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens ist es erforderlich, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten. Sie sind nicht verpflichtet uns diese Daten zur Verfügung zu stellen, ohne diese Angaben können wir Ihre Bewerbung bei der Besetzung der ausgeschriebenen Stelle jedoch nicht berücksichtigen.

Ein Widerspruchsrecht in die Verarbeitung besteht nicht. Soweit Sie jedoch in die weitere Speicherung Ihrer Bewerbung nach einer erfolgten Absage einwilligen, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Nach Widerruf werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für die in der Einwilligungserklärung genannten Zwecke verarbeitet. Die Bewerbung kann dann nicht weiterbearbeitet werden.

6. Sicherheit

Wir haben verschiedene technische und organisatorische Schutzvorkehrungen getroffen, um ihre Daten zu schützen (z.B. vor Zerstörung, Verlust, Manipulation und dem Zugriff unberechtigter). All unsere Sicherheitsmaßnahmen werden regelmäßig geprüft, überarbeitet und dem technischen Fortschritt angemessen aktualisiert.

7. Drittländer

Personenbezogene Daten werden von uns nur in Drittländer außerhalb der EU und des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt, wenn Ihre ausdrückliche, aktive Einwilligung dazu vorliegt oder Standarddatenschutzklauseln der Europäischen Kommission zum Einsatz kommen.

8. Auskunftsanspruch

Sie haben nach Maßgabe des Art. 15 DSGVO das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten. Ihrem Wunsch nach Auskunft kommen wir gerne nach. Bitte richten Sie ihren Auskunftsanspruch schriftlichen an unseren Datenschutzbeauftragten. (Kontaktdaten siehe unten)

Sollten Sie von Ihrem Auskunftsanspruch Gebrauch machen, so speichern wir Ihr Ersuchen und die Antwort darauf, um unserer Rechenschaftspflicht nachzukommen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Falle einer Betroffenenrechtsanfrage erfolgt auf Grundlage von Art. 5 Abs. 2 DSGVO i.V.m. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Die Aufbewahrung Ihres Auskunftsersuchens und unserer Antwort erfolgt für einen Zeitraum von 3 Jahren.

9. Berichtigung, Löschung, Recht auf Einschränkung

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet worden sein, steht Ihnen gemäß Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung zu.

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Datenverarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Ihrem Wunsch auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung kommen wir gerne nach. Bitte richten Sie ihren Wunsch schriftlichen an unsere Datenschutzbeauftragte. (Kontaktdaten siehe oben)

Sollten Sie von Ihrem Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung Gebrauch machen, so speichern wir Ihr Ersuchen und die Antwort darauf, um unserer Rechenschaftspflicht nachzukommen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Falle einer Betroffenenrechtsanfrage erfolgt auf Grundlage von Art. 5 Abs. 2 DSGVO i.V.m. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Die Aufbewahrung Ihrer Betroffenenrechtsanfrage und unserer Antwort erfolgt für einen Zeitraum von 3 Jahren.

10. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DSGVO (berechtigtes Interesse) erfolgt, Widerspruch einzulegen. [Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO, das die Securitytrade GmbH zur Bonitätsbewertung oder für Werbezwecke einsetzt.]

Legen Sie Widerspruch ein, wird die Securitytrade GmbH Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, die Securitytrade GmbH kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

[In Einzelfällen verarbeitet die Securitytrade GmbH Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen [; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht].

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Securitytrade GmbH ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

Securitytrade GmbH
Willy-Brandt-Weg 29
48155 Münster

Telefon: 0251 297998-0
Fax: 0251 297998-49
Mail: info@securitytrade.de

HRB 18644, Amtsgericht Münster
GF: Herr Fabian Roberg, Herr Michael Jüttner

11. Kontakt der Aufsichtsbehörde

Wenn Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde Ihrer Wahl zu beschweren (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG). Hierzu gehört auch die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde, die Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen können:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

12. Änderung der Bestimmungen

Wir behalten uns das Recht zur Änderung der Datenschutzhinweise vor. Eine Änderung der Datenschutzhinweise kann aus technischen wie auch datenschutzrechtlichen Gründen erfolgen. Wir bitte daher um Beachtung der jeweils aktuellen Version.

13. Links zu anderen Webseiten

Unsere Webseiten enthalten ebenfalls Links auf Webseiten von Drittanbietern. Die Securitytrade GmbH ist nicht verantwortlich für die Datenschutzvorkehrungen oder den Inhalt anderer Webseiten.

14. Kontaktdaten Verantwortlicher

Per Post:
Securitytrade GmbH
Willy-Brandt-Weg 29
48155 Münster

Telefon: 0251 297998-0
Fax: 0251 297998-49

HRB 18644, Amtsgericht Münster
GF: Herr Fabian Roberg, Herr Michael Jüttner

Per E-Mail:
info@securitytrade.de

Stand: 01/2023